Über uns

Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst - Jesuit Refugee Service (JRS) - wurde 1980 angesichts der Not vietnamesischer Bootsflüchtlinge als internationale Hilfsorganisation gegründet; heute ist er mit etwa 1.200 Mitarbeitenden in mehr als 50 Ländern vertreten. Unserem Auftrag entsprechend begleiten und unterstützen wir geflüchtete Menschen und treten für ihre Rechte ein.

Eingebunden in den europäischen JRS gibt es in Deutschland seit 1995 in Berlin und seit 1998 in München ein eigenes Büro, 2016 übernahm der JRS die Asylsozialberatung in einer Münchner Unterkunft, und seit 2017 gibt es auch eine Wohngemeinschaft mit Geflüchteten in Essen.

Partner

SJ-Generalskurie
Spenden