Schutz von Menschen als kirchlicher Auftrag

Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst engagiert sich seit Anfang 2014 besonders in Bayern im Bereich Kirchenasyl. Ansprechpartner zu diesem Arbeitsbereich sind Dieter Müller SJ und Stefan Keßler. Seit 2017 ist Dieter Müller auch Mitglied im Vorstand der BAG Asyl in der Kirche.

Als am 18. Februar 2014 in Augsburg ein Kirchenasyl geräumt wurde, hatte der JRS gerade in St Korbinian und in der Himmelfahrtskirche in München-Sendling für zwei afghanische Familien Kirchenasylplätze vermittelt. Die SZ berichtete ausführlich. Seitdem berät der JRS Gemeinden und Gemeinschaften in allen Fragen rund um Kirchenasyl, finanziert anwaltliche Vertretung für die Betroffenen und gewährt Zuschüsse zum Lebensunterhalt. 

 

Partner

SJ-Generalskurie
Spenden