• © unigre/EWTN Vatican
1 / 2

US-Jesuit wird Rektor der päpstlichen Universität Gregoriana

Rom (KNA) - Mark Andrew Lewis (62), Jesuit und Kirchenhistoriker, wird ab September neuer Rektor der Päpstlichen Universität Gregoriana. Die Ernennung durch Papst Franziskus gab die Hochschule am Dienstag in Rom bekannt. Der gebürtige US-Amerikaner löst damit den Portugiesen Nuno da Silva Goncalves (63) ab, der seit September 2016 die Universität leitete.

Lewis stammt aus Miami. Er trat 1980 in die Gesellschaft Jesu ein und wurde 1991 zum Priester geweiht. In seinen Studien widmete er sich der Philosophie und Theologie und arbeitete nach seinem Doktorat mehrere Jahre am Historischen Institut der Jesuiten in Rom. Zwischenzeitlich ging er zurück in die USA und war dort unter anderem Provinzoberer der Provinz New Orleans der Jesuiten. 2017 kehrte er nach Rom zurück. Seit 2019 amtierte er als Akademischer Vizerektor der Universität.

Die Päpstliche Universität Gregoriana ging aus der ersten Jesuitenschule Collegio Romano aus dem Jahr 1551 hervor. Sie ist eine Universität päpstlichen Rechts und hat ihren Sitz in Rom. Die Universität genießt bis heute weltweites Ansehen. An ihr ist unter anderem das Institut für Anthropologie - Interdisziplinäre Studien zu Menschenwürde und Sorge für schutzbedürftige Personen" (IADC) angesiedelt. Dieses wird vom deutschen Kinderschutzexperten Hans Zollner geleitet.

Partner

Spenden