1 / 1

Rückkehr zum Präsenzbetrieb: HPH öffnet wieder

Ludwigshafen - Die Freude ist riesengroß: Nach sieben Monaten Schließzeit sind das Heinrich Pesch Haus und das Heinrich Pesch Hotel ab kommenden Montag, 7. Juni, wieder geöffnet. Ab dann finden unter den geltenden Bestimmungen der 22. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz wieder Präsenzveranstaltungen statt und das Hotel darf Übernachtungsgäste beherbergen.

„Wunderbar, dass wir nach so vielen Monaten endlich wieder Gäste im Haus willkommen heißen dürfen“, freut sich Tobias Zimmermann SJ, der Direktor des HPH. Während der Schließzeit fand das Veranstaltungsangebot der katholischen Akademie Rhein-Neckar online statt, es entstanden zudem neue Online-Formate. Das Hotel durfte nur Gäste, die berufsbedingt übernachten mussten, beherbergen. Das HPH-Team war während der vergangenen Monate nicht untätig: „Wir haben die Schließzeit genutzt, um neue Vorträge und Veranstaltungsreihen zu konzipieren. Im Hotel wurden zudem zahlreiche Verschönerungsarbeiten durchgeführt und neue Aufzüge eingebaut“, sagt Tobias Zimmermann. .

„Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste haben für uns oberste Priorität“, betont Hoteldirektor Marco Dakkus. Die großzügigen Räumlichkeiten des Hauses ermöglichen ausreichend Abstand. Außerdem steht – wie bereits vergangenen Sommer - auch ein Zelt für Veranstaltungen im Park zur Verfügung. Das HPH-Team hat ein neues Hygiene- und Sicherheitskonzept entwickelt, das auf der Homepage des Hauses nachgelesen werden kann. So gilt zum Beispiel in allen öffentlichen Bereichen die Maskenpflicht. Am Platz im Seminarraum oder im Restaurant muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Gemäß der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes besteht für Veranstaltungen und Übernachtungen im HPH keine Testpflicht. Das HPH-Team freut ich über Anfragen und Buchungen unter 0621 5999-0 oder per Mail unter veranstaltungen(at)hph.kirche.org.

www.heinrich-pesch-haus.de

Partner

Spenden